Publikationen

Selbständige Veröffentlichungen

  • Video Thrills The Radio Star. Geschichte, Themen, Analysen, 3. Auflage, Bielefeld 2011 (gemeinsam mit Henry Keazor).
  • Das Volkshaus und die Skulpturen Bernhard Hoetgers, Delmenhorst 2001.

Herausgeberschaften

  • »Digital Humanities Lab«, Weblog des Bereiches Digitale historische Forschung | DH Lab (Leibniz-Institut für Europäische Geschichte), ISSN: 2702-7368, https://dhlab.hypotheses.org/ (seit 02/2020)
  • Die Modellierung des Zweifels – Schlüsselideen und -konzepte zur graphbasierten Modellierung von Unsicherheiten,Wolfenbüttel 2019, Zeitschrift für digitale Geisteswissenschaften / Sonderbände, 4 (Herausgeber gemeinsam mit Andreas Kuczera und Thomas Kollatz). 10.17175/sb004_013
  • Zur ästhetischen Umsetzung von Musikvideos im Kontext von Handhelds (MuViKon 11, Workshop Oktober 2011 am Institut für Kunstgeschichte der Universität des Saarlandes, Saarbrücken), ART-Dok Publikationsplattform Kunstgeschichte, 2012 (Herausgeber gemeinsam mit Henry Keazor und Hans W. Giessen). urn:nbn:de:bsz:16-artdok-18676
  • Joachim von Sandrart: Teutsche Academie der Bau-, Bild- und Mahlerey-Künste, Nürnberg 1675–1680, Wissenschaftlich kommentierte Online-Edition, http://ta.sandrart.net, 2008–2012 (Herausgeber gemeinsam mit Thomas Kirchner, Alessandro Nova, Carsten Blüm und Anna Schreurs.
  • Imageb(u)ilder – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Musikvideos (anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im rock’n’popmuseum, 23.01.2011–29.07.2011), Münster 2011 (Herausgeber gemeinsam mit Henry Keazor und Thomas Mania).
  • Rewind, Play, Fast Forward. The Past, Present and Future of the Music Video, Bielefeld 2010, (Herausgeber gemeinsam mit Henry Keazor).

Artikel

  • Björk – Biophilia (App), in: Kunstgeschichte, Musikvideo und Bildwissenschaften. Eine Einführung, hrsg. von Henry Keazor, Berlin 2021. [im Druck]
  • »The elephant in the room« – Musikvideos und Mediensoziologie, in: Handbuch der Filmsoziologie, hrsg. von Alexander Geimer, Carsten Heinze, Rainer Winter, Wiesbaden 2021 (gemeinsam mit Henry Keazor). [im Druck]
  • »Plötzlich Projektmanagement! Annäherung an eine Kernkompetenz in den Digital Humanities« (Syllabus), Humanities Commons, 2021 (gemeinsam mit Fabian Cremer). 10.17613/t7pa-8d53
  • »Von Warburg zu Wikidata – Vernetzung und Interoperabilität kunsthistorischer Datenbanksysteme am Beispiel von ConedaKOR«, in: »Bilddaten in den Digitalen Geistes- und Kulturwissenschaften« (Episteme in Bewegung. Beiträge zu einer transdisziplinären Wissensgeschichte), hrsg. von Canan Hastik und Philipp Hegel, Wiesbaden 2020, S. 133–148. 10.13173/9783447114608
  • »Populär versus Pop? Beethoven-Bilder zwischen Comic, Malerei und Marketing«, in: Ludwig lebt! Beethoven im Pop, hrsg. von Moritz Bassler, Michael Custodis, Thomas Mania und Anna Seidel, Münster/NewYork 2020, S. 129–148 (gemeinsam mit Henry Keazor).
  • »Kleine Teile großer Bilder – Serviceorientierung für bildwissenschaftliche Infrastrukturen«, ART-Dok Publikationsplattform Kunstgeschichte, 2019 (gemeinsam mit Fabian Cremer). http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/artdok/volltexte/2019/6623
  • »ConedaKOR – Von der Tabelle zum Netzwerk«, in: DARIAH Working Papers, Tagung »Graphentechnologien in den digitalen Geisteswissenschaften«, 19./20.01.2017, Akademie der Wissenschaften und der Literatur (Mainz), Göttingen 2019. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:gbv:7-dariah-2019-2-9
  • »(Un)ordnungen – Werkzeuge – Beziehungen. Datenbanksysteme und kunsthistorische Forschung«, in: Computing in the art, hrsg. von Peter Bell, Lisa Dieckmann und Piotr Kurozcynski, Heidelberg 2018, S. 142–156 http://books.ub.uni-heidelberg.de/arthistoricum/catalog/book/413
  • »ASI oder ASO? ›Artistic Swarm Intelligence‹ (ASI) vs. ›Artistic Sell Out‹ (ASO) in den Zeiten des Web 2.0, in: Medien als Alltag: Festschrift für Klaus Neumann-Braun, hrsg. von Ulla Autenrieth, Daniel Klug, Axel Schmidt und Arnulf Deppermann, Köln 2018, S. 382–402 (gemeinsam mit Henry Keazor).
  • »Musikvideo«, in: Handbuch  Popkultur, hrsg. von Thomas Hecken und Marcus S. Kleiner, Stuttgart 2017, S. 173–177 (gemeinsam mit Henry Keazor).
  • »Datenvisualisierung in den Geisteswissenschaften – Ein Laborbericht«, ART-Dok Publikationsplattform Kunstgeschichte, 2016 (gemeinsam mit Sven Peter). http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/artdok/volltexte/2016/4348
  • »Forschungsperspektiven in den Digital Humanities«, in: Weltweit vor Ort. Das Magazin der Max Weber Stiftung, 01/2016, S. 26–29
  • »Losing My Religion« – Einsatz der Videoannotationsdatenbank Pan.do/ra in der kunstgeschichtlichen Analyse von Musikvideos (gemeinsam mit Matthias Arnold, Eric Decker), in: Grenzen und Möglichkeiten der Digital Humanities. Hg. von Constanze Baum / Thomas Stäcker. 2015 (= Sonderband der Zeitschrift für digitale Geisteswissenschaften, 1). 10.17175/sb001_018
  • Spike Jonze – Der Versuch einer Spektralanalyse, in: Spike Jonze, Film-Konzepte, Heft 37, Januar 2015, hrsg. von Johannes Wende, S. 6–27 (gemeinsam mit Henry Keazor)
  • Zur ästhetischen Umsetzung von Musikvideos im Kontext von Handhelds – eine Einführung, in: Zur ästhetischen Umsetzung von Musikvideos im Kontext von Handhelds, hrsg. von Henry Keazor, Hans W. Giessen und Thorsten Wübbena, ART-Dok Publikationsplattform 2012, S. 5–23 (gemeinsam mit Henry Keazor und Hans W. Giessen). http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/artdok/volltexte/2012/2014
  • Sandrart.net: An Online Edition of a Seventeenth-Century Text, in: New Technologies in Medieval and Renaissance Studies II, edited by Tassie Gniady, Kris McAbee und Jessica Murphy, 2014, s. 115–148 (gemeinsam mit Carsten Blüm und Anna Schreurs). Link zur deutschen Fassung des Beitrags: Sandrart.net: Eine Online-Edition eines Textes des 17. Jahrhunderts. urn:nbn:de:hebis:30:3-233984
  • Imageb(u)ilder im Wandel. Zur Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Musikvideos, in: Imageb(u)ilder – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Musikvideos (Ausstellungskatalog, anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im rock’n’popmuseum Gronau, 23.01.2011–29.07.2011), hrsg. von Thomas Mania, Henry Keazor und Thorsten Wübbena, Münster 2011, S. 16–31 (gemeinsam mit Henry Keazor).
  • Rewind, Play, Fast Forward. The Past, Present and Future of the Music Video: Introduction, in: Rewind, Play, Fast Forward. The Past, Present an Future of the Music Video, hrsg. von Henry Keazor und Thorsten Wübbena, Bielefeld 2010, S. 7–31, (gemeinsam mit Henry Keazor).
  • Musikvideo, in: »Audiovisuology 1. See this sound. An Interdisciplinary Compendium of Audiovisual Culture«, hrsg. von Dieter Daniels und Sandra Naumann, Köln 2009, S. 223–234.
  • Das gnädige Schicksel erbarmete sich dieser Finsternis und ließe der Teutschen Kunst-Welt eine neue Sonne aufgehen – Joachim von Sandrart (1608–1688) – Künstler und Weltenbürger aus Frankfurt, in: Forschung Frankfurt, April 2008, S. 57–61, (gemeinsam mit Anna Schreurs). urn:nbn:de:hebis:30-55090
  • ›Kulturelle Kannibalen‹? Videoclips prägen Erscheinungsbild und Ästhetik unserer Kunst- und Alltagskultur, in: Forschung Frankfurt, April 2006, S.44-47, (gemeinsam mit Henry Keazor). urn:nbn:de:hebis:30-46366
  • Video – 25 Jahre Videoästhetik, in: Journal für Kunstgeschichte, Jahrgang 8, Heft 2, Regensburg 2004, S. 167–171 (gemeinsam mit Henry Keazor).
  • Tony Tasset, in: Minimal Maximal – die Minimal Art und ihr Einfluss auf die internationale Kunst der 90er Jahre,hrsg. von Peter Friese, Bremen 1998, S. 230

Blog posts

  • Differenzieren, Bündeln, Verstetigen – Weiterbildungskonzepte zum Forschungsdatenmanagement in der Geschichtswissenschaft, 28. Mai 2021, Blog des DH Labs am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte, https://dhlab.hypotheses.org/?p=1998 (gemeinsam mit Fabian Cremer und Michael Czolkoß-Hettwer)
  • ORCIDgraph, 12. Juni 2020, Blog des DH Labs am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte, https://dhlab.hypotheses.org/1467
  • ConedaKOR-as-a-Service. Über Kontext, Komplexität und Komplikationen, 19. März 2020, Blog des DH Labs am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte, https://dhlab.hypotheses.org/1255
    (gemeinsam mit Fabian Cremer)
  • Digital Humanities “from Scratch”. Ein Panel-Bericht zur DHd 2019, 03. Juli 2019, DHd-Blog, https://dhd-blog.org/?p=11804 (gemeinsam mit Torsten Roeder, Sibylle Söring, Swantje Dogunke, Frederik Elwert, Harald Lordick, Fabian Cremer und Anne Klammt)
  • Austausch mit Modellcharakter. Ein stiftungsweiter Workshop zum Digitalen Publizieren, 06. Mai 2019, Digitale Redaktion. Editorial zum digitalen Publizieren, https://editorial.hypotheses.org/548 (gemeinsam mit Fabian Cremer, Mareike König und Katrin Neumann)
  • Wikidata x ConedaKOR: Ein Anwendungsbeispiel für den Bereich Digitale Kunstgeschichte, 10. Oktober 2018, FactGrid project blog, https://blog.factgrid.de/archives/1116
  • The next big thing will be a lot of small things – Serviceorientierung als Modell für die Infrastrukturlandschaft, 18. September 2018, DHd-Blog, https://dhd-blog.org/?p=10480 (gemeinsam mit Fabian Cremer)
  • A Call to Action on Digital Cultural Heritage in Germany, 18. Juni 2018, href – A Link to Digitized Primary Source Projects in German and Global History, https://href.hypotheses.org/178 (gemeinsam mit Fabian Cremer)
  • Wikidata: Nutzungsmöglichkeiten und Anwendungsbeispiele für den Bereich Digital Cultural Heritage, 25. Februar 2018, DHd-Blog, https://dhd-blog.org/?p=9336
  • ConedaKOR als »Software as a Service«-Angebot bei DARIAH-DE, 13. Oktober 2016, DHd-Blog, https://dhd-blog.org/?p=7268
  • Jenseits von HTML und Browser: Neue Perspektiven auf »Sandrart.net«, 10. März 2012, arthistoricum.net, https://blog.arthistoricum.net/beitrag/2012/03/10/jenseits-von-html-und-browser-neue-perspektiven-auf-sandrartnet/ (gemeinsam mit Carsten Blüm)